Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Hier können sich Zauberer, Magier, Hexen und alle Anderen entspannen und über das Leben, das Universum und den ganzen Rest reden.

Es wird um die Einhaltung der Regeln gebeten

Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wobo » Jun 1st, '11, 01:41

Die meisten werden mich von MandrivaUser.de her kennen und lieben! :)

Wer mich nicht kennt:
Ich bin so alt, dass ich noch die Arbeit mit Lochkarten kenne.
ich war von Anfang an mit Mandrake/Mandriva verbandelt, zum Teil bezahlt (bis 2007), danach einfach so udn weil es MandrivaUser.de gibt.
Bei Mageia bin ich auch von Beginn an.

Ich habe keien Ahnung von Technik aber als Linuxbenutzer weiß ich mich schon zu wehren! :)

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen:

Viel Spaß
wobo
---
Jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein hat einen Sinn und Zweck im natürlichen Gesamtsystem. Nur der Mensch nicht.
Benutzeravatar
wobo
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 20th, '11, 13:34

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon isadora » Jun 1st, '11, 07:32

Gratuliere euch mit dem neuen Forum.
Wuenche euch und Mageia ein fabelhaftes zukunft!!!
Benutzeravatar
isadora
 
Beiträge: 8
Registriert: Jun 1st, '11, 07:30

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon HermesLaws » Jun 1st, '11, 07:50

*aufregend*

Mein Linuxwissen basiert leider zur Zeit noch auf einem Level, dass man als Anfänger bezeichnen darf, als dauer Win$-Nutzer bin ich zwar schon einmal kurz auf Linux gewechselt, konnte aber zu der Zeit noch nicht die Finger von einigen Spielen lassen. Nun ist man endlich älter geworden und weiß daher ein ordentliches Betriebssystem zuschätzen, denn auch endlich ist die Software-Ecke dank Open-Source in fast allen Bereichen zugänglich.

Da mein geplanter Umstieg zufälliger Weise in die Gründungsphase von Mageia fiel, kann es doch nur eine gute Sache sein, diesem System eine Chance zugeben. Dank hoffentlich benutzerfreundlicher Community bin ich zuversichtlich meinen alten vorgegaukelten Betriebssystemzustand wiederherzustellen.

Ein Gruß an alle deutschsprachigen Benutzer.

Auf gehts in die Mageia-Welt.

Hermes Laws

*so Hosen runter gelassen hoffe das rechtfertigt die Anfänger Fragen* :)
HermesLaws
 
Beiträge: 5
Registriert: Jun 1st, '11, 07:27

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon isadora » Jun 1st, '11, 08:20

Die meisten werden mich nicht kennen.

Wobo "kenne" ich schon längere Zeit.
Auch Mandriva ist für mich schon lange nicht fremd.
Und seit voriges Jahr September ist es Mageia, was ich genau versuche zu folgen.

Ich wohne in Holland, nicht weit von Amsterdam.
In Holland bemühe ich mich mit die Mandrivaclub.nl.
Habe auch in andere Forums meine Nase sehen lassen.

Vielleicht treffen wir einander öfters hier, aber meine Deutsche Sprache macht es nicht ganz bequem.
Hoffe jedenfalls, das ihr eine ganz gute Zeit habt in diesem Forum und mit Mageia.
Benutzeravatar
isadora
 
Beiträge: 8
Registriert: Jun 1st, '11, 07:30

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon magnus » Jun 1st, '11, 08:30

Die/der eine oder andere kennt mich vielleicht von MandrivaUser.de .

Für die anderen:
Ich bin so alt, dass ich noch Lochkarten kenne und mit 8“ Floppies gearbeitet habe.

Nutze seit 2005 Mandriva und bin aber nur ein einfacher Benutzer.
Helfe schon mal auf Events beim MadrivaUser-Stand und habe zu hause einen kleinen Hardware-Zoo
(kann nichts Funktionierendes entsorgen)

Insgesamt eher der stille Beobachter und habe auf Mageia seit Beginn ein Auge,
zumal wenn ich die Beta2 von Mandriva 2011 sehe ……..

Wünsche allen Mageia-Usern viel Spaß in dieser neuen Welt

Magnus
magnus
 
Beiträge: 453
Registriert: Jun 1st, '11, 07:51

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon obgr_seneca » Jun 1st, '11, 10:14

Stell Dein Licht nicht unter den Scheffel. Als QA-Tester bist Du mit verantwortlich, wenn die ISOs abrauchen :evil:

Aber zu mir. Einige werden mich wohl auch kennen. Linux-Benutzer seit Ende der 90er-Jahre (99 ist noch Ende der 90er, oder?), bei Mandrake/Mandriva seit 7.2, Mageianer der ersten Stunde.

Momentan habe ich ein paar magische Hüte mehr auf und bin bei Mageia im
  • i18n- (Internationalisierung)
  • web-
  • packaging-
Team unterwegs...

Und wie andere Leute so schön schreiben:

Man liest sich!

Oliver
Benutzeravatar
obgr_seneca
 
Beiträge: 439
Registriert: Mai 20th, '11, 14:10
Wohnort: Südwest-Deutschland

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon viking60 » Jun 1st, '11, 10:38

Ich bin so alt dass ich Elvis platten gekauft habe und auch noch gut fand.
Mein Anfang: Commodore64 (sprites!)-> IBM XT mit Hercules Karte!!
Bild
(also Pre Cambrium ;) )
Ich habe ein bischen Mageia übersetzt.
Viel Glück mit dem Forum!
Benutzeravatar
viking60
 
Beiträge: 8
Registriert: Jun 1st, '11, 10:16

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon Thuri » Jun 1st, '11, 15:10

der Eine oder die Andere hat schon mal was von mir in einem anderen Linux-Forum gelesen. Bin seit etwa 3 Jahren auf der Suche nach dem "Linux für mich". Habe dabei alles mögliche kennen gelernt, doch am längsten hat es mich eigentlich jetzt bei Mageia gehalten. Trotz den 3 Jahren bin und bleibe ich Anfänger. Mir müssen einfach ein paar Kleinigkeiten laufen, die ich brauche, das reicht schon. Am besten und schnellsten dunkt mich laufen sie unter Mageia.

Ich wünsche der ganzen Mageia-Community einen guten Start und für die Zukunft gutes Gelingen!

Ciao Thuri
Thuri
 
Beiträge: 80
Registriert: Jun 1st, '11, 14:21

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon alf » Jun 1st, '11, 18:19

magnus hat geschrieben:Die/der eine oder andere kennt mich vielleicht von MandrivaUser.de .


Mich auch.

magnus hat geschrieben:Für die anderen:
Ich bin so alt, dass ich noch Lochkarten kenne und mit 8“ Floppies gearbeitet habe.


Ich auch, kann mich auch durchaus noch an anderes heut nicht mehr gebräuchliches Equipment erinnern. :lol:

Beschäftige mich seit ziemlich genau 14 Jahren mit Linux. Das Interesse daran war anfänglich eher akademischer Natur, mehr von Neugier, denn von Nutzen getragen. So schlummerten denn die diversen Distributionen schon mal wochen- wenn nicht monatelang auf der Platte, verschwanden aber nie davon. Wirklich genutzt habe ich Linux erst ca. 2 Jahre später mit DLD. Nach dem das Rotkäppchen zum Wolf wurde fand ich dann ziemlich schnell zu Mandrake/Mandriva( ich glaube es war die 6.1). Im Laufe der Jahre hat es zwar immer noch andere Distributionen den Weg auf die Platte gefunden(Kanotix/Sdiux beispielsweise hatte ich mehr als 3 Jahre parallel installiert) Inzwischen bin ich aber der Meinung eine Distro langt. Alles andere kostet zu viel Zeit. BTW. seit mehr als 2 Jahren sind meine Rechner MS-freie Zone.

Ich hoffe wir werden mit und an Mageia ebenso viel Freude haben wie an Mandriva.

Man ließt sich

Alf
Das Gehirn ist nicht wie Seife, es wird nicht weniger wenn es benutzt wird. -- Lisa Fitz
Benutzeravatar
alf
 
Beiträge: 2142
Registriert: Jun 1st, '11, 13:39
Wohnort: Paderborn

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon letzter3 » Jun 1st, '11, 18:56

Und ich bin auch hier.
letzter3
 
Beiträge: 178
Registriert: Jun 1st, '11, 18:52

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon alfredmale » Jun 1st, '11, 19:56

Ja, und ich gehöre auch schon zur "älteren" Generation. Bei Linux (Mandriva) bin ich noch ganz jung. Es macht einfach Spaß und diese Mageia-Beta2 funktionierte auf meinem ThinkPad einfach fabelhaft.

Ich freue mich auf Euch und diese Community.
alfredmale
 
Beiträge: 1
Registriert: Jun 1st, '11, 19:17

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon winstonteacox » Jun 1st, '11, 20:07

Moin Mädels!
Einige kennen mich aus dem MandrivaUser Forum.
Ansonsten poste ich hier meinen Vorstellungstext aus der internationalen Abteilung, weil ich gerade einen akuten Anfall von Schreibfaulheit habe:

I'm a teacher in vocational training (in a certain area ...). I am using Linux since 1998, since 2000 as the one and only operating system. Since 2008 I have used Mandriva, mainly because of its flexibility.
Wobo knows me, because I'm a member of mandrivauser.de. As my hobbies are photography and also hifi (of the nonexpensive kind), I'm especially interested in image-processing and audio software.
I have watched the birth of Mageia from the start and I am spreading the word to everybody who crosses my way ...
and: Wife and daughter are also linux-freaks (they like the "magic" in mageia and also the cauldron ...)

Wo zum Teufel ist hier eigentlich der Cheers- bzw. Anstoß-Smiley?

:mrgreen:
Bernd
Now after my words of profound wisdom, I'm going back to procrastinating.
Benutzeravatar
winstonteacox
 
Beiträge: 103
Registriert: Jun 1st, '11, 06:46
Wohnort: bavaria inferior

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wolde » Jun 1st, '11, 21:37

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch an Mandriva zum Start.

Ich bin Mitglied bei mandrivauser.de seit vielen Jahren, nutze Mandrake seit 2000 (danach Mandriva) ohne Unterbrechung.

Habe schon mit Computern gearbeitet zu einer Zeit, als es die Fa. Microsoft noch nicht gegeben hat und somit auch noch kein Windows.

Eines meiner ersten Eingabegeräte am Computer war ein Fernschreiber, der online war, ja, so was hat es auch gegeben.

Mit Mandriva bin ich sehr zufrieden und ich freue mich auf Mageia.
Zuletzt geändert von wolde am Jun 6th, '12, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.
wolde
 
Beiträge: 58
Registriert: Jun 1st, '11, 21:32

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wobo » Jun 2nd, '11, 02:37

wolde hat geschrieben:Mit Mandriva bin ich sehr zufrieden und ich freue mich auf Mandriva.

Das kann ich verstehen! :)
wobo
---
Jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein hat einen Sinn und Zweck im natürlichen Gesamtsystem. Nur der Mensch nicht.
Benutzeravatar
wobo
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 20th, '11, 13:34

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon ManfredB » Jun 2nd, '11, 08:16

Herzlichen Glückwunsch zum Start von Mageia und diesem Forum.

Mich kennen einige wohl vom Mandrivauser-Forum, dort firmiere ich als Windhund.
Da dieser Nickname schon sehr lange an mir haftet, habe ich mich entschlossen,
hier zu meinem RealNamen zu stehen.

Also zu Mitschreiben: hier ManfredB, dort Windhund.

Mageia 1 habe ich gleich gestern installiert.

Bisher hatte ich die Testversion - und zwar als i586,
doch da startete das System zuletzt einfach nicht mehr.

Daher habe ich die Gelegenheit genutzt, diese Partition
für Mageia 1 (x86_64) einzurichten.

Leider hatte ich wieder einmal übersehen, dass im BIOS
das Disketten-Laufwerk aktiviert war, was ich zwar
schon mehrfach deaktiviert habe, aber das BIOS
meldet sich bei meinem Rechner öfter und macht mich
darauf aufmerksam, dass die Einstellungen erneut vorgenommen
werden müssen. Da habe ich wohl zuletzt das Floppy-Laufwerk übersehen.

Erfolg bei der Bootloader-Einrichtung, dass ewig lange das Floppy-Laufwerk
gesucht und nicht gefunden wurde.

Das war allerdings auch die einzige Hürde, aber hat nichts mit Mageia 1 zu tun.

Ich bin begeistert, was die "Macher" da auf die Beine gestellt haben.

Fazit für mich: ich brauche Mandriva nicht mehr, bleibe nun bei Mageia.

Gruss
Manfred
ManfredB
 
Beiträge: 152
Registriert: Jun 1st, '11, 22:13

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wobo » Jun 2nd, '11, 12:52

Freut mich sehr, Dich hier zu sehen, ich hoffe, es geht Dir so gut wie immer! :)
Da ich Dich sowieso als Manfred kennengelernt habe (lange ists her!), machte mir die Umstellung Deines Nicks keine Probleme!
wobo
---
Jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein hat einen Sinn und Zweck im natürlichen Gesamtsystem. Nur der Mensch nicht.
Benutzeravatar
wobo
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 20th, '11, 13:34

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon Latte » Jun 3rd, '11, 18:52

Hallo zusammen,

Jetzt möchte ich mich auch mal kurz "Hallo" sagen...

Ich bin (wie viele andere Vorposter...) auch jahrelanger Mandrake/Mandriva-User und auch schon längere Zeit im MandrivaUser-Forum angemeldet, wenn auch meistens als passiver Mit-Leser...
Ich habe mir Christi-Himmelfahrt Zeit genommen um ein frisches Mageia zu installieren und war dann nach kurzer Zeit arbeitslos, da es nach dem Kopieren meiner persönlichen Daten nix mehr zu tun gab :D Und mein Rechner wacht jetzt sogar wieder aus dem Ruhemodus auf (das einzige Problem, was ich unter Mandriva nie gelöst bekommen habe...).

Vielen Dank an alle, die Mageia möglich gemacht haben!

Liebe Grüße,
Marc
Benutzeravatar
Latte
 
Beiträge: 900
Registriert: Jun 3rd, '11, 10:27

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wobo » Jun 4th, '11, 10:54

Latte hat geschrieben:... und war dann nach kurzer Zeit arbeitslos, da es nach dem Kopieren meiner persönlichen Daten nix mehr zu tun gab :D

Ist zwar ein ganz klein wenig übertrieben, aber auch für mich ist dies der größte Kritikpunkt an Mageia!

Da schaufelt man sich einen Tag frei,
- schickt die Familie in den Zoo,
- lässt die Jalousien runter,
- bestellt die Doppelpackung Pizza + Cola bei Joey's und schaltet dann das Telefon aus
- und freut sich auf eine Installations- und Konfigurationsorgie!

Nach einer Stunde, die zumeist aus Herumsitzen und Beobachten der Installation der Pakete besteht, ist schon alles vorüber! :(
Irgendwann kommt es noch so weit, dass das ein Windowsuser entdeckt und aus ist es mit dem ganzen Mythos um den blasshäutigen, von Pizza und Cola lebenden Linux-Freak!
wobo
---
Jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein hat einen Sinn und Zweck im natürlichen Gesamtsystem. Nur der Mensch nicht.
Benutzeravatar
wobo
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 20th, '11, 13:34

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon man-draker » Jun 4th, '11, 11:19

wobo hat geschrieben:Irgendwann kommt es noch so weit, dass das ein Windowsuser entdeckt und aus ist es mit dem ganzen Mythos um den blasshäutigen, von Pizza und Cola lebenden Linux-Freak!

Nun ja - um dem entgegen zu wirken, unternehmen die Leute aber eine ganz Menge.
Ein beliebtes Mittel ist, Hardware zu kaufen, die - laut eigener Beschreibung - nur für den Betrieb unter Windows (gelegentlich auch Mac OS) entwickelt wurde, um anschließend die Öffentlichkeit mit der Jagd nach Treibern und dem Versuch, die Hardware dennoch zur Mitarbeit unter LINUX zu bewegen, zu unterhalten. :twisted:
„Dummheit ist ein nachwachsender Rohstoff“
Kabarettistin Barbara Ruscher

(Zitiert aus: HAZ vom 30.09.2018)
Benutzeravatar
man-draker
 
Beiträge: 4542
Registriert: Jun 1st, '11, 12:56

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wobo » Jun 4th, '11, 11:28

man-draker hat geschrieben:Ein beliebtes Mittel ist, Hardware zu kaufen, die - laut eigener Beschreibung - nur für den Betrieb unter Windows (gelegentlich auch Mac OS) entwickelt wurde, um anschließend die Öffentlichkeit mit der Jagd nach Treibern und dem Versuch, die Hardware dennoch zur Mitarbeit unter LINUX zu bewegen, zu unterhalten. :twisted:
Ja, das ist eine der Gegenmaßnahmen, die vom harten Kern der Linuxfreaks ausgeht und immer wieder Anhänger findet. Man hört, dass diese auch recht erfolgreich sind, indem sie den Windows-Usern erzählen, was sie alles machen mussten, um ein "völlig normale WebCam" unter Linux einzurichten.

In diesem Sinne hoffe ich, dass hier noch recht interessante Problemstellungen im Forum auftauchen - wir wollen doch alle unseren Ruf erhalten, oder?
wobo
---
Jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein hat einen Sinn und Zweck im natürlichen Gesamtsystem. Nur der Mensch nicht.
Benutzeravatar
wobo
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mai 20th, '11, 13:34

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon Lisufa » Jun 4th, '11, 11:59

Dann möchte ich auch mal, ↓

→ ein "Hallo zusammen" und vor allem "Respekt für geleistetes" in die Runde rufen ..... !

Ich bin bisher zumindest vorrangig und hauptsächlich in der "SuSE-Welt" unterwegs und ein wenig aktiv, was aber nicht bedeutet sich anderweitig um zuschauen. Zu früheren Zeiten schaute ich mir auch gern mal ein Mandriva an, was bedeutet das ein Blick auf Mageia fast schon Pflicht ist. Dem kam ich gern nach und hab mir gestern gleich mal das "erste eurige Baby" rein gezogen. Bin schon angenehm angetan, gefällt mir gut was ich da geboten bekam.

Mein Werdegang in Sachen Linux,

gestartet mit SuSE 9.3 & KDE, bin ich trotz immer wiederkehrender Parallelausflüge zu anderen Linux-Systemen (solange nur ein KDE drauf lief), bei SuSE/openSUSE geblieben. Windows-BS benutze und habe ich schon seit längerer Zeit nicht mehr, genau genommen seit openSUSE 10.2 wenn ich recht erinnere. Seit jener Zeit jedenfalls kann ich anderen die es nicht glauben beweisen das es meist auch ohne Windows-BS geht.

Bin weder Programmierer, noch Entwickler, sondern einfach nur Anwender der nun einige Erfahrung mit Linux-Alleinherrschaft hat und dies gern jenen weiter gibt die es interessiert. Mit anderen Worten, ich versuche mit meinen bescheidenen Möglichkeiten, anderen den Einstieg zu erleichtern. Eben so wie viele andere auch, nichts besonderes also.

Ich wünsche dem Projekt Mageia alles gute für die Zukunft, gutes gelingen und viel Erfolg.

PS:
Wie schon erwähnt, gefällt mir was ich da sehe, womit ein häufigerer Ausflug zu Mageia nicht ausgeschlossen ist. Wer weiß wer weiß, vielleicht wird da auch schnell ein Daueraufenthalt draus .... :D
Grüße aus' m Länd' le
Benutzeravatar
Lisufa
 
Beiträge: 22
Registriert: Jun 4th, '11, 11:04
Wohnort: /bw/

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon wanne » Jun 5th, '11, 16:47

man-draker hat geschrieben:Ein beliebtes Mittel ist, Hardware zu kaufen, die - laut eigener Beschreibung - nur für den Betrieb unter Windows (gelegentlich auch Mac OS) entwickelt wurde
Also da kenne ich bessere Alternativen: jeden Tage eine neue bashrc; boinc Anwendungen optimieren; jede neu Distro ausprobieren...
a1d0c6e83f027327d8461063f4ac58a6
wanne
 
Beiträge: 985
Registriert: Jun 1st, '11, 16:54
Wohnort: Südwest-Deutschland

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon magnus » Jun 5th, '11, 20:27

wobo hat geschrieben:Nach einer Stunde, die zumeist aus Herumsitzen und Beobachten der Installation der Pakete besteht, ist schon alles vorüber! :(

Sei froh, dass Du keine SSD hast, da halbiert sich die Wartezeit noch :shock:
Und die Leere beginnt noch eher :x
magnus
 
Beiträge: 453
Registriert: Jun 1st, '11, 07:51

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon ematrix » Jun 7th, '11, 13:55

Hallo!

Dann stelle ich mich auch mal kurz vor :):

Wie viele Andere vor mir schon geschrieben haben: Die Einen oder Anderen kennen mich von MandrivaUser.de :D

Ich bin jetzt mittlerweile seit einigen Jahren Win$-frei, leider nur im privaten Bereich. Mit Linux selbst beschäftige ich mich nun seit ca. 7 Jahren.
Ich selbst würde mich als fortgeschrittenen User bezeichnen.

Man liest sich ;)
Ematrix
Alles ist wie immer, nur schlimmer!
Benutzeravatar
ematrix
 
Beiträge: 25
Registriert: Jun 4th, '11, 09:00

Re: Wer bin ich? (Uservorstellungen)

Beitragvon stepet » Jun 7th, '11, 15:33

Auch ich werde jetzt mal meinen Senf dazu geben :D
Ich bin, wie viele andere hier, ein langjähriger Nutzer von Mandrake und Mandriva.
Zwischendurch bin ich zwar immer mal wieder "fremdgegangen" (Suse, Fedora, (k)ubuntu etc, aber ich bin immer zurück zu Mandriva gekommen.

Warum?
Weil ich bis heute "nur" der Anwender" geblieben bin, der eine umfassende, leicht zu installierende, komfortabel zu bedienende und fehlerverzeihende Distribution für nen Super-DAU wie mich sucht.
Und diese hatte ich nunmal mit Mandriva...und jetzt hoffentlich auch mit Mageia...gefunden.

Ich brauche nämlich ein BS, wo 1. sowieso so gut wie keine Probleme auftauschen und das meiste Out-of--the-Box läuft und 2. wenn Out-of-the-Box nicht klappt, dann eine tolle und hilfreiche Community mir helfen kann :D

In diesem Sinne
Gruß stepet (Stephan)
stepet
 
Beiträge: 82
Registriert: Jun 7th, '11, 14:39

Nächste

Zurück zu Magischer Zirkel (aka Sandkasten)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron